markusblohm.de

Eine private Homepage über das Fotografieren & das Meer

1. Oktober 2015
von Elbgraph
2 Kommentare

RESPEKT! Fußball-Turnier und Familienfest am 26.09.2015

Seit 2011 unterstützt die IG Metall die Initiative RESPEKT! für Betriebe für mehr Toleranz und Respekt miteinander. Denn nur, wer respektvoll miteinander umgeht, kann gemeinsam Erfolg haben.

Am 26.06.2015 lud die IG Metall Unterelbe zu einen Fußballturnier und Familienfest ein. Bei bestem spätsommerlichen Wetter kickten 10 Mannschaften aus regionalen Betrieben, aber auch Flüchtlingsmannschaften miteinander um den 1. Platz des Respekt! Fußballturniers. Für die Familien wurde auch gedacht: Ein Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Kaffee und Kuchen, sowie den guten Roland Würstchen luden zum Verweilen ein. Zudem informierte die IG Metall und der FÖRDErverein‚ Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. über aktuelle Themen.

Fotografisch für mich das erste Fußballturnier, aber Wetter und Licht haben die Fußballer und die Fotografen nicht im Stich gelassen. Meiner Meinung nach ein toller Auftakt, für ein neues jährliches Sportevent in der Region.

 

22-things

31. März 2015
von Elbgraph
Keine Kommentare

22 Things you should NEVER say to a photographer

  1. Your camera takes really nice pictures!
  2. You’re not allowed to take photos here.
  3. Can’t you just photoshop that?
  4. Can I have all the reject photos too please?
  5. I hate having my photo taken.
  6. I wanted to invite you to my event, you should bring your camera!
  7. If I had a camera like that I could take the same photos you do. :)
  8. You don’t have a degree, so you’re not really a professional.
  9. It must be easy to run a photography business.
  10. Wow that Canon 5D Mk III must make you an amazing photographer!
  11. Your job must be so easy, all you do is click a button all day!
  12. My phone takes better pictures than your camera.
  13. Can you take your watermark off the photos you posted on facebook? my mom wants to print them.
  14. Can I pay you in 3 installments over one year? my wedding really took a lot out of my pockets!
  15. Why is the background blurry like that?
  16. I only need a few photos taken, is that cheaper?
  17. OMG i love your work!! would you edit this selfie for my facebook page?
  18. What’s the discount if I edit the pictures myself? I use Picasa!
  19. Photography’s easy, because the camera does all the work.
  20. Photography’s not a real art like painting or sculpting where you need to build your skills. For photography you just need a good eye.
  21. Canon or Nikon, Which is Better?
  22. I don’t have to give a Photo Credit to the Photographer, do I ? or Crediting the Photographer is not necessary now, is it ?
  23. Your camera is so tiny it looks like a compact camera. You sure you a pro?
  24. Could you cover our event for free? It will be great for your portfolio…

Quelle: Das allwissende Internetz…

d5100

30. März 2015
von Elbgraph
Keine Kommentare

Sommerzeit

Und? Kameras schon auf Sommerzeit gestellt? Meine Eselsbrücke: Im Sommer stelle ich meine Gartenmöbel vor das Haus, im Winter wieder zurück… Also eine Stunde nach vorne!

Sommerzeit

20150222-SPO-DSC_8017.jpg

4. März 2015
von Elbgraph
Keine Kommentare

20. Wolfsnächte im Wildpark Eekholt

Der Frühling schaut passend zumindest am Sonntag der Wolfsnächte im Wildpark Eekholt vorbei. Auch die Huskys riechen die ersten Sonnenstrahlen und können es nicht erwarten mit dem Huskygespann durch den Park zu schießen.

Am Nordrand des Segeberger Forstes zwischen Bad Bramstedt und Bad Segeberg liegt, eingebettet in die reizvolle Landschaft der Osterau, die Naturerlebnisstätte Wildpark Eekholt. Seit über 40 werden dort heimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung gezeigt und Menschen nachhaltig für die Natur begeistert. Der privat geführte Park gehört zu einem der schönsten Wildparks des Landes. Auf einer Fläche von 67 ha kann man dort über 700 Tiere in 100 Arten beobachten.

DSC_7459

28. Januar 2015
von Elbgraph
Keine Kommentare

Stipvisite in England

Das schöne an Geschäftsreisen ist, dass man neben der Arbeit in der Regel auch ein wenig Freizeit hat. Nachdem Tagesgeschäft raus aus den Büroklamotten, rein in die Fotografenkluft und raus auf die Strasse. Der Jahreszeit geschuldet ist es natürlich schon dunkel, wenn man los kommt. Vorsichtshalber habe ich diesmal ja auch das Stativ zu Hause gelassen, so dass ich ein wenig improvisieren musste. Ein Stromkasten, ein Handlauf oder die Häuserwand mussten zum Stabilisieren herhalten. Trotzdem ein paar schöne Schnappschüsse entstanden.

Gruß aus Canterbury oder auch Cantwaraburig, „Burg der Leute von Kent“.